Die Stadt Nettetal und und das Unternehmen Westconnect unterzeichneten einen Kooperationsvertrag zum Breitbandausbau. Das betrifft rund 21.000 Wohn- und Geschäftseinheiten.


Daniel Böttcher, Regionalmanager der Westconnect GmbH (links), und Nettetals Bürgermeister Christian Küsters unterzeichneten im Rathaus eine Kooperationsvereinbarung zum Breitbandausbau. Foto: Stadt Nettetal

Nettetal (red) 20. Dezember 2023 Gute Nachrichten für die Einwohnerinnen und Einwohner aus Nettetal: Die Stadt und die Westconnect GmbH haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, die vorsieht, über 21.000 Wohn- und Geschäftseinheiten und somit einen Großteil des Stadtgebiets an das Glasfasernetz anzuschließen. Westconnect baut danach bis voraussichtlich 2026 in Nettetal ein Glasfasernetz für die entsprechenden Haushalte und Unternehmen. Im Einzelnen betrifft dies die Ortskerne der Stadtteile Kaldenkirchen, Breyell, Leuth, Lobberich und Schaag.

Bürgermeister Christian Küsters zeigt sich erfreut über den weiteren und damit nahezu vollständig flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes in Nettetal: „Wir möchten unsere Stadt weiter zukunftsfähig machen. Das Vorantreiben des Glasfaserausbaus ist dabei ein wichtiger Standortfaktor sowohl für Unternehmen als für Privathaushalte, zum Beispiel beim Arbeiten im Homeoffice. Das Angebot von Westconnect ergänzt das vom Kreis Viersen geplante Graue-Flecken-Förderprojekt und bringt nun auch Glasfaser in die Ortskerne.“

„Die Glasfaser-Hausanschlüsse sind so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Videokonferenzen, Smart Home, IP-TV, Online-Gaming, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind – stabil, zuverlässig und schnell. Eigentümerinnen und Eigentümer können dabei von kostenfreien Glasfaser-Hausanschlüssen profitieren und sind nicht an die Buchung eines Tarifs gebunden. Außerdem stehen wir für einen freien Wettbewerb und stellen unser Glasfasernetz im Open-Access-Modell auch anderen Unternehmen zur Verfügung“, sagt Daniel Böttcher, Regionalmanager der Westconnect GmbH. Interessierte Kundinnen und Kunden können sich schon ab Mitte Januar 2024 online unter www.eon-highspeed.com/nettetalselbst registrieren, um dann als Erste die superschnellen Anschlüsse direkt zu erhalten.

Die Vermarktung der kostenlosen Glasfaser-Hausanschlüsse beginnt im Frühjahr 2024. Der Vermarktungsstart wird rechtzeitig kommuniziert. Anwohnende können dann bis zum Ende der jeweiligen Vermarktungs- und Bauphase die Gebühren für den Glasfaser-Hausanschluss über rund 1.500 Euro sparen. Außerdem sind zu den attraktiven Angeboten mehrere Bürgerinformationsveranstaltungen geplant. Die Termine gibt Westconnect ebenfalls zeitnah bekannt. Während der Vermarktungsphase werden Mitarbeitende von Westconnect und E.ON in den Ausbaugebieten unterwegs sein, um persönlich über die Angebote vor Ort zu informieren. 

Damit der Bau eines kostenfreien Glasfaser-Hausanschlusses erfolgen kann, benötigt Westconnect zur Abstimmung die unterschriebene Grundstückseigentümererklärung (GEE) der jeweiligen Eigentümerinnen und Eigentümer, die die Anwohnenden mit Vermarktungsstart auch online auf der Homepage der E.ON abgeben können. Nur mit dieser Genehmigung kann eine reibungslose terminliche Koordination und bauliche Durchführung garantiert werden, um das Glasfaserkabel auf dem privaten Grundstück zu verlegen.